Die Region hat alle Chancen


 

33. Steinberg Dialog vom 17.06.2021

Regionalentwicklung im Braunschweiger Land in unruhigen Zeiten – die Region hat alle Chancen!

Die Landesbeauftragte für das Braunschweiger Land, Dr. Ulrike Witt betonte auf dem 33. Steinberg-Dialog in Goslar die Chancen der Region auch nach der Pandemie. So werde mit Fördergeldern der EU in gleicher Höhe zu rechnen sein. Die Region sei in Niedersachsen die Nr.1, was das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf angehe, also die höchste Wertschöpfung. Vor dem Rekordbesuch von mehr als 90 Entscheidern aus der Region Braunschweig-Wolfsburg lobte sie die starken Klammern in der Region und nannte als Beispiele die Allianz für die Region, die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz, die IHK und den Regionalverband Großraum Braunschweig. Dialog-Chef Martin K. Burghartz mahnte die politischen Vertreter, nach der Wahl auch wieder parteiübergreifend regional zusammen zu arbeiten und vor allem auch die Lobby-Arbeit in Hannover, Berlin und Brüssel zu verstärken. „Niedersachsens führende Wirtschaftsregion muss seine Interessen viel deutlicher vertreten als in der Vergangenheit“, so Burghartz bei seinem Schlusswort.

Es folgten angeregte Diskussionen nach dem Vortrag bei sommerlichem Wetter und Wildbouletten von Gastgeber Burkhard Rösner von der Steinbergalm. Mit dabei unter anderem Braunschweigs OB Ulrich Markurth, Jägermeister-Aufsichtsratsvorsitzender Florian Rehm, die Oberbürgermeister Kandidaten aus der Region Prof. Harald Rau, Thorsten Kornblum, Kaspar Haller und Ute Schwerdtner, die Bänker Nicole Mölling, Werner Schilli, Friedrich-Carl Heidebroek, Carsten Ueberschär und Claudia Kayser, Allianz für die Region Chef Wendelin Göbel, Ralf Sygusch vom Regionalverband, die Unternehmer Heinz-Egon Achterkerke, Stefan Becker, Mercedes Rosier, Sascha Hummel von Hummel Consulting&Invest, Günther Graf von der Schulenburg, Liza Klenk, ArtMax, Christian Kurth, Dachdecker-Einkauf, Mirko Rüsing, Media Markt, Eike van Deest von FrachtRasch und Roger Menneking von Mannesmann Großrohr, Goslars Landrat Thomas Brych, IHK Präsident Tobias Hoffmann, Neuland Geschäftsführerin Irina Helm und die Landtagsabgeordneten Alexander Saipa, Christos Pantazis, Christoph Bratmann, Dunja Kreiser, die amtierende TU-Präsidentin Prof. Katja Koch und Juliane Saupe, neue Standortleiterin von H.S. Starck Tungsten in Goslar und NDR-Braunschweig Chefin Ute Andres.

Film/Foto: filmpunktton