Region Braunschweig-Wolfsburg mit Selbstbewusstsein

23. Steinberg Dialog vom 21.11.2018

Ein kraftvolleres Auftreten der Region Braunschweig-Wolfsburg in Hannover sei dringend angesagt, so die überwiegende Meinung auf dem 23. Steinberg Dialog auf der gleichnamigen Alm in Goslar.

Über 80 Entscheider aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung, darunter sechs Landtagsabgeordnete von SPD, CDU und FDP diskutierten lebhaft, wie die Arbeit des Landesbeauftragten Matthias Wunderling-Weilbier und der Landtagsabgeordneten der Region noch besser unterstützt werden könnte. Die Botschaft, dass die Region Braunschweig-Wolfsburg die mit Abstand größte Wirtschaftsregion in Niedersachsen ist, sei im Mikrokosmos Hannover noch nicht recht angekommen, merkte Dialog-Chef Martin K. Burghartz in seiner Einleitung kritisch an. Anschließend gab Wunderling-Weilbier einen kurzen Abriss über seine Arbeit gefolgt von den Abgeordneten Oliver Schatta und Christos Pantazis, die einen Einblick in die Arbeit der regierenden Großen Koalition gaben. In der abschließenden Diskussion wurde vielfach gefordert, das sich Unternehmen aber vor allem die Organisationen der Region Braunschweig-Wolfsburg sich in der Landeshauptstadt in der Zukunft besser präsentieren und vernetzen mögen. Gastgeber Burkhard Rösner lud hinterher zum Braunschweiger Braunkohl ein.

 

Unter den Gästen Florian Bernschneider AGV, Dr. Frank Fabian, Allianz für die Region, Günter Graf von der Schulenburg, Dr Andrea Hanke, Region Hannover, Christoph Plett, MdL, Claudia Kayser und Carsten Ueberschär von Volksbank BraWo, Bettina Klier, Klier Hair Group, Tina Loose, Floßstation, Waltraud Luschny, Studioleiterin NDR-Braunschweig, Claas Merfort, stellvertretender Vorsitzender JU Deutschland, Nicole Mölling von PricewaterhouseCoopers, Prof Harald Rau, Ostfalia, Frank Michael Rösch bbr Holding, Bita Schafi-Neya, Journalistin, Claas Schmedtje, BZV, Christoph Schmitz, Bankhaus Seeliger, Gerald Witt, Arbeitsagentur, der Braunschweiger Oberbürgermeister  Ulrich Markurth und Volkswagen-Vorstand Finanzen und IT, Frank Witter.

 

Film und Foto: filmpunktton